Steuer-News

Aktuelles

« zurück
Montag, 12.02.2018

Versehentlicher Wasserschaden rechtfertigt keine Kündigung des Mietvertrages

Das Amtsgericht München hat entschieden, dass das Anbohren einer Wasserleitung und einen dadurch verursachten Wasserschaden keine Kündigung des Mietvertrages rechtfertigt. Den Mieter war aufgrund des nicht erkennbaren Verlaufs der Leitung nur einfache Fahrlässigkeit vorzuwerfen.
Az.: 424 C 27317/16
Quelle: www.kostenlose-urteile.de
ma
« zurück